Contemplatio

Neumarkt-Plankstetten

Der Contemplatio-Weg

Der Contemplatio-Weg führt entlang christlich spiritueller Orte, welche unsere Region seit Jahrhunderten prägen. Der Weg versteht sich als weltanschaulich offener Pilger- und Begegnungsweg und lädt dazu ein, meditativ in sich zu gehen.

Stilles Gehen
Sie werden vor allem zur Ruhe und zu sich kommen, wenn Sie alleine in der Stille gehen. Sind Sie im Paar oder der Gruppe unterwegs, sollten Sie immer wieder Wegstrecken für stilles Gehen vereinbaren.

Meditativ basierte Übungen
Zu verschiedenen Abschnitten empfehlen wir jeweils meditative Übungen.

Mehr Informationen finden Sie unter www.innehalten-region.de/contemplatio

  • Länge:

    65 km

  • Gehzeit ca.:

    3 Tage

  • Aufstieg:

      bitte warten ...

    Abstieg:

  • GPX

Wegführung

Die erste Contemplatio-Etappe (5 km) startet in Neumarkt am Schauturm im Landesgartenschau-Park und führt über mehrere Stationen wie etwa über die gotische Hallenkirche Münster St. Johannes, den Residenzplatz, dem Museum Lothar Fischer, der Evangelischen Christuskirche mit Kirchgarten, dem Kloster Str. Josef über den Neumarkter Kreuzweg bis zur barocken Wallfahrtskirche Mariahilf mit Karmelitenkloster.

Die zweite Etappe (19 km) verläuft vom Mariahilf-Berg auf schmalen Pfaden durch Felder und Wälder auf der Zeugenbergrunde, über den Ludwig-Donau-Main-Kanal an den Felstürmen Predigtstuhl und Teufelskeller zum Gipfel des Buchbergs. Auf schmalen Pfaden geht es den Keltenwall entlang zum Zangentor weiter zur Ortschaft Berngau.

Die dritte Etappe (15 km) verläuft ab Berngau weiter über Wiesen und Felder nach Freystadt. Auf dem Möninger Berg werden Sie mit einer unschlagbaren Aussicht belohnt und stoßen auf die neugotischen Wallfahrtskirche zu den 14 Nothelfern. Sie passieren die Ortschaft Rohr mit den Schwarzachauen, einem Vogelschutzgebiet, wo man vom Schauturm aus Vögel beobachten kann. Sie kommen an der imposanten Wallfahrtskirche Maria Hilf, ein barockes Kleinod, das als Vorbild für den Bau der Dresdner Frauenkirche diente, vorbei. Sie sollten auf jeden Fall den Garten der Stille des Franziskanerklosters Freystadt besuchen (www.garten-der-stille-freystadt.de). 

Von der Spitalkriche mitten in Freystadt führt der Weg (vierte Etappe: 25,5 km) weiter nach Berching. Über Thannhausen gelangt man nach einem längeren Anstieg auf einen der Zeuberge nach Sulzbürg. Hier werden Sie  mit einem traumhaften Ausblick auf die Gegend belohnt. Weiter geht es an Mühlhausen vorbei nach Bachhausen. Hier befindet sich der Dürrlohsee (Speicher) und eine Schleuse mit Aussichtsplattform und Schautafel, auf dem der Verlauf des Kanals und die Technik erklärt wird. Nachdem Sie den Kanal überquert haben, erreichen Sie Erasbach, den Geburtsort des Komponisten Ch. W. Gluck. Anschließend geht es wieder in den Wald. Sie passieren die beindruckenden Kalksinterterrassen des  Hohen Brunnens. In der Nähe finden Sie die Reste eines alten Burgstalls. Durch den Wald führt uns der Weg bergab bis nach Sollngriesbach. Von dort wandern Sie am Main-Donau-Kanal weiter nach Berching. Entlang der historischen Stadtmauer gelangen Sie in die schöne Altstadt.

Die letzte Etappe (6,5 km) führt nach Plankstetten. Durch den Gredinger Tor verlassen Sie die Stadt. Nach dem Tor halten wir uns links und überqueren auf der Fußgängerbrücke den Main-Donau-Kanal. Der Weg führt jetzt vorbei an der Evangelischen Kirche, die Plankstrasse leicht bergauf und am Ende der Straße links "Zum Elysium", wo sich ein Meditations-Stele befindet. Ein schöner Waldweg führt Sie bis nach Plankstetten. Unterwegs kommen Sie noch am Kruzerloch vorbei, eine kleine Höhle zum Erkunden. In Plankstetten, erwartet Sie die Benediktinerabtei mit seiner Pfarr- und Abteikirche, Klosterschenke, Klosterbibliothek und Klosterhofladen.

Neumarkter InnenstadtNeumarkt in der OberpfalzMarktplatz FreystadtRathaus FreystadtStadtansicht mit Stadtpfarrkirche und WehrmauerBerching Mittlerer TorBerching aus der LuftBenediktinerabtei Kloster PlankstettenKloster Plankstetten Innenhof

Kurz-Info

Markierungszeichen

Gehzeit ca.: 3 Tage

Charakter
  • Themenweg / Lehrpfad
Ausschilderung
  • einfache Beschilderung (Richtungsschilder rechts & links, Wegmarkierung)
Mit Kinderwagen befahrbar
  • nicht befahrbar
Barrierefreiheit
  • nicht Barrierefrei
ÖPNV
  • Hin und Rückfahrt möglich